Tarot für Selbstfürsorge 20.01.-26.01.2020.

Die Karten der Woche zeigen, dass gerade ganz viel Unbeschwertheit und Motivation in der Luft liegen. Auch ich habe das Gefühl, dass seit einigen Tagen alles weniger schwer und anstrengend ist – ein wunderbares Gefühl, nachdem der Winter bisher zeitweise sehr anstrengend und kräftezehrend war.

Wenn du eine Karte ziehen möchtest, schließe deine Augen und atme tief ein. Mit dem Ausatmen entspannst du deinen Kiefer und deine Schultern. Öffne die Augen und entscheide dich intuitiv für eine Karte.

Für jede Karte habe ich wieder einen Bildschirmhintergrund für das Handy erstellt. Wenn du es verwendest und teilen möchtest, tagge mich gerne bei Instagram mit @noemichristoph.

Welche Karte hast du gewählt?

Mit dem Abonnieren meines Newsletters akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen.

Ritter der Kelche

Wie bei allen Rittern geht es auch beim Ritter der Kelche darum, etwas zu bewegen und voranzukommen, aber das mit Anmut und Grazie. Als Archetyp vereint er die Qualitäten der Elemente Luft (als Ritter) und Wasser (die Reihe der Kelche). Wenn du dir vorstellst, wie Luft und Wasser zusammen wirken, denkst du vielleicht an sanfte Wellen auf einer glatten Oberfläche oder einen schillernden Wasserfall. Bilder, die zugleich Sanftheit, Schönheit und Bewegung zeigen, die Tiefe der Emotionen und die Klarheit der Luft vereinen.

Genau das möchte dir diese Karte sagen: Wo kannst du in deiner Bewegung, in deinem Alltag, vielleicht im Wirrwarr einer aktuellen Situation Anmut und Schönheit finden? Wo kannst du die Schärfe deines Verstandes mit der Tiefe deiner Gefühle verbinden? Der Ritter der Kelche erinnert dich daran, dass unsere innere Welt unglaublich komplex ist. Wir können sowohl Verstandesmenschen sein, als auch tief und ehrlich fühlen. Wir können sowohl unserer inneren Stimme folgen als auch kühl entscheiden, was am meisten Sinn ergibt.

Verstand und Gefühl in Einklang zu bringen, sich anmutig ausdrücken, die Rationalität noch einmal auf das Bauchgefühl überprüfen, zu all dem ermutigt dich dieser Ritter in den kommenden Tagen. Mach dir bewusst, dass du viele verschiedene Seiten in dir vereinen darfst und dich nicht entscheiden musst. Du bist genau richtig so, wie du bist.

Affirmation für die Woche: Ich lasse all meine Facetten erstrahlen.

Bude der Stäbe

Spürst du eigentlich, wie viel Potential da in dir steckt? Ist dir bewusst, was du alles aus dir herausholen kannst, wenn du voll und ganz zu dir und deinem Wissen stehst? Während du darüber grübelst, ob das alles Sinn ergibt, was du so tust und wie du alles besser machen könntest, schauen dir andere zu und lieben dich für das, was alles in dir steckt und wie du deinen Weg gehst. Diese Woche ist die Zeit gekommen, auch endlich mehr an dich zu glauben!

Der Bube der Stäbe ist die Figur für unendliche Möglichkeiten und Potential. Er ist derjenige, der loslegt und das Feuer entfacht. Dabei baut er keine Luftschlösser, sondern greift auf eine stabile Basis zurück. Vielleicht kennst du das auch, dass du immer denkst, du müsstest erst noch abc lernen, bevor du dann endlich xyz machen kannst. Ganz oft halten wir uns durch diese Gedanken selbst klein, weil wir unbewusst Angst vor Veränderung und damit Kontrollverlust haben. Lass dir gesagt sein, dass du bereits jetzt völlig bereit bist. Du brauchst nicht mehr zu warten, du darfst jetzt loslegen.

Affirmation für die Woche: Ich bin bereit.

Ass der Münzen

Das Ass der Münzen ist der Samen, den du pflanzt, um ein völlig neues Reich zu erschaffen. Vielleicht kennst du das Buch „Die unendliche Geschichte“, in dem aus einem einzigen, leuchtenden Samen der farbenprächtige Nachtwald Perelin erwächst. So ähnlich ist es mit dem Ass der Münzen. Deine Mission, deine Träume, deine Ziele: Für all das kannst du diese Woche vielversprechende Schritte gehen.

Dabei musst du nicht immer schon den ganzen Weg vor dir wissen. Indem du einen Anstups in die richtige Richtung gibst, bringst du etwas in Bewegung und darfst du dich dann davon überraschen lassen, was sich daraus ergibt. Auch wenn die Geschichte nicht völlig in deiner Hand liegt, du hast Einfluss darauf, wann der Anfang geschrieben wird.

Also los, geh den Schritt, pflanze den Samen, tu die eine Sache. Und vielleicht zahlt es sich in einem prächtigen Garten für dich aus.

Affirmation für die Woche: Ich pflanze die Samen für meine Zukunft.

Alles Liebe und bis nächste Woche,
Noemi ♥

Benutztes Tarotdeck: Mesquite Tarot (leider vergriffen)