Tarot für Selbstfürsorge 17.02.-23.02.2020

Hey ihr Lieben! Puh, während mir der Januar noch so gemächlich vorkam, rast der Februar gefühlt nur so vorbei. Nun ist schon Mitte des Monats und hier sind die Karten für diese Woche.

Wenn du eine Karte ziehen möchtest, schließe deine Augen und atme tief ein. Mit dem Ausatmen entspannst du deinen Kiefer und deine Schultern. Öffne die Augen und entscheide dich intuitiv für eine Karte.

Für jede Karte habe ich wieder einen Bildschirmhintergrund für das Handy erstellt. Wenn du es verwendest und teilen möchtest, tagge mich gerne bei Instagram mit @noemichristoph.

Welche Karte hast du gewählt?

Mit dem Abonnieren meines Newsletters akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen.

Der Turm

Der Turm ist eine der eindrücklichsten Karten des Tarot. Er steht für große, lebensverändernde Prozesse, die bei dir im Gang sind. Kann sein, dass sich bei dir gerade alles ändert und du manchmal das Gefühl hast, dir wird der Boden unter den Füßen weg gezogen.

Veränderungen sind immer herausfordernd, selbst wenn es gute Veränderungen sind. Alles, was sich ändert, fühlt sich potentiell gefährlich für dein Nervensystem an. Wachstumsschmerzen sind auch Schmerzen. Und doch ist es notwendig, dass das passiert. Sei es, weil du selbst eine Veränderung herbeiführen musst, die überfällig ist, sei es, weil dir eine große Veränderung geschieht, die dein Leben auf den Kopf stellt.

Doch wenn du diese Karte bekommst, dann nur, weil du innerlich stark genug bist, damit umzugehen. Aus dieser Situation werden sich für dich neue Türen öffnen, auf den Trümmern neue Gebäude errichten lassen. Lass dich vom Turm nicht einschüchtern, sondern begreife, dass er eine Chance für dich ist.

Versuche diese Woche ganz bei dir zu bleiben und dich ganz bewusst zu erden, sei es durch eine Yoga-Asananapraxis, Atemübungen, Meditation oder Tagebuch schreiben. Eine stabile Basis ist wichtig, damit du nicht den Eindruck bekommst, den Veränderungen nicht stand zu halten. Achte gut auf dich!

Affirmation für die Woche: Ich öffne mich für Veränderung.

Du möchtest dir einmal von mir persönlich die Karten legen lassen? Dein Reading kannst du hier buchen!


Vier Münzen

Diese Woche musst du ganz genau auf deine Energie achten. Wo fließt sie vielleicht gerade hin, obwohl es dich eigentlich auslaugt? Wo kannst du dich diese Woche zurückziehen, anstatt weiterhin beteiligt zu sein?

Jetzt ist es an der Zeit, auf dich zu achten und dich an erste Stelle zu setzen. Wenn dir das egoistisch vorkommt, hier ein Gedankenanstoß: Du kannst aus einem leeren Kelch nichts gießen. Heißt konkret, dass du auf dich achten musst, um dann wiederum für andere da sein zu können! Aber eigentlich darfst du auch ohne diesen gedanklichen Umweg dich selbst an erste Stelle setzen.

In unserer Gesellschaft ist es verpönt, nach sich zu schauen und gerade von Frauen wird oft erwartet, dass sie sich kümmern und eine mütterliche Seite nach außen tragen. Aber tatsächlich entfernst du dich nur immer weiter von dir selbst, wenn du deine Bedürfnisse nicht lebst. Du bist es Wert, nach dir zu schauen. Vergiss das nicht.

Affirmation für die Woche: Me first.

Du möchtest dir einmal von mir persönlich die Karten legen lassen? Dein Reading kannst du hier buchen!


Acht Stäbe

Acht Stäbe sind ein Viiiiibe! Denk an Umsetzungsfreude, Schnelligkeit, Flow und Leichtigkeit. Deine Kreativität ist am fließen und du scheinst fast schon himmlische Unterstützung dabei zu haben, deine Projekte ins rollen zu bringen und umzusetzen.

In dieser Woche kannst du so viel erledigen, wenn du dich darauf ein- und dich von dieser Energie tragen lässt. Bleibe dabei bei dir und grüble nicht über jeder Entscheidung, sondern verlass dich darauf, dass alles so kommen wird, wie es soll. Kontrolle ist hier fehl am Platz, lass deine Energie nicht anstauen, sondern mach was draus.

Wenn du dich dabei unterstützen möchtest, nimm dir morgens einige Minuten Zeit, um genau zu priorisieren was du tun musst – und zwar nicht nur, was eben tatsächlich zu tun ist, sondern auch, was dir das Gefühl geben kann, den Tag so richtig gelebt zu haben. Schreib dir alles auf, was du brauchst, um diese Energie für dich zu nutzen und ins fliegen zu kommen. Und dann los geht’s!

Affirmation der Woche: Ich lasse mich mitreißen.

Du möchtest dir einmal von mir persönlich die Karten legen lassen? Dein Reading kannst du hier buchen!


Alles Liebe und bis nächste Woche,
Noemi ♥

Benutztes Tarotdeck: Tarot von A.E. Waite ©Königsfurt-Urania Verlag, http://www.koenigsfurt-urania.com